Kreisverband Kurpfalz-Hardt
AKTUELLES KREISVERBAND TERMINE LINKS IMPRESSUM ARCHIV
- ARCHIV - 2015 - Die 3 Plagen der Krankenhäuser - Krankenhausfinanzierung im Spannungsfeld zwischen Daseinsvorsorge und Ökonomisierung


14.07.2015

Die 3 Plagen der Krankenhäuser - Krankenhausfinanzierung im Spannungsfeld zwischen Daseinsvorsorge und Ökonomisierung

Der Rhein-Neckar Kreis betreibt über seine Gesellschaft GRN vier Krankenhäuser, die die Grundversorgung in der Fläche aufrecht erhalten sollen. Seit Jahren kämpfen sowohl die politisch Verantwortlichen, als auch die MitarbeiterInnen der GRN ständig gegen Defizite in einzelnen Häusern an, wobei jede noch so gute Leistung in unseren Häusern immer wieder von äußeren Faktoren konterkariert wird. Es scheint ein Kampf gegen Windmühlen zu sein, der letztlich auf dem Rücken der MitarbeiterInnen und der Patienten ausgetragen wird.

Zum Seitenanfang

Auch der Gesundheitssektor wird immer weiter ökonomischen Kriterien unterworfen. Die viel beklagte behauptete Kostenexplosion in der Krankenversorgung wird politisch instrumentalisiert, um weiter am bewährten Solidarprinzip des Gesundheitssystems zu rütteln. Unter dem Motto: „Die 3 Plagen der Krankenhäuser“ zeigt Dr. Thomas Böhm, Sprecher der betrieblichen Interessenvertretungen der Krankenhäuser Baden-Württembergs (BIV) an ausgewählten Beispielen auf, wer durch die einseitige Marktorientierung gewinnt und wer verliert. Was das für die Menschen, die krank sind, oder im Gesundheitssystem arbeiten bedeutet wird ebenso beleuchtet, wie Alternativen und Forderungen an die Politiker für eine humane Gesundheitsversorgung.

 

Wie kann das solidarische Gesundheitssystem erhalten werden? Diese und andere wichtige Fragen rund um die Krankenhausfinanzierung diskutieren wir am Mittwoch, dem 29.7.2015 um 19.30 Uhr im Palais Hirsch, Schlossplatz 2, 68723 Schwetzingen mit Dr. Thomas Böhm.

 

Dr. Thomas Böhm ist Chirurg, ehemaliger Vorsitzender des Personalrats Klinikum Stuttgart, Mitglied im verdi-Landesbezirksvorstand und im Landesfachbereichsvorstand Gesundheit und Soziales. Darüber hinaus ist er Sprecher der betrieblichen Interessenvertretungen der Krankenhäuser Baden-Württembergs (BIV). Damit ist es uns gelungen, einen ausgewiesenen Kenner der Materie fürunsere
Veranstaltung zu gewinnen.

 

Wir laden alle Interessierten zu diesem sicherlich spannenden Abend zu uns ein.
Ralf Frühwirt/Adolf Härdle

Zum Seitenanfang